19.02.2017

BG gewinnt Lokalderby 79:75

Enges Spiel mit glücklicherem Ende für BG

Nach einem tollen Kampfspiel auf beiden Seiten gewann die BG Karlsruhe das mit Spannung erwartete Lokalderby gegen den die Lions aus Karlsruhe  mit 79:75 (44:45). Mit Ausnahme des ersten Viertels war es das erwartete knappe Spiel, bei dem die BG fast immer in Führung lag, aber sich nie entscheidend absetzen konnte. Los ging es allerdings glänzend für die BG Karlsruhe. Von Anfang an hochkonzentriert und mit dem absoluten Siegeswillen wurden von den ersten 5 Angriffen vier verwertet. So lag man schnell mit 8:2 Punkten in Führung und konnte diese Führung bis zur 8. Minute auf 21:10 ausbauen. Vor allem Shawn Gulley war niemals zu stoppen und erzielte bis dahin 10 seiner 14 Punkte. Dann besannen sich die PSK’ler aber auf ihre Tugenden und holten Punkt um Punkt auf. In der 19. Minute gingen sie mit 40:39 erstmals in Führung und verteidigten diese bis zur Halbzeit mit 45:44. 

Von jetzt an war es ein Spiel auf absoluter Augenhöhe. Die Lions führten bis zur 23. Minute, bevor die BG mit 49:47 zurückschlug. In der restlichen Spielzeit führte immer die BG, allerdings selten mehr als 3 Punkte. Am Schluss wurde es nochmals richtig eng, weil die Truppe von Coach Hodges vergaß, den Sack zuzumachen, stattdessen Einzelaktionen übertrieb. 10 Sekunden vor Schluss beim Stande von 75:73 bekam aber der diesmal beste BG’ler Anton Kazarnovsky zwei Freiwürfe zugesprochen und verwandelte sie sicher zum 79:75 Endstand. 

Insgesamt war es ein etwas glücklicher, aber durchaus verdienter Sieg der BG, weil sie nicht nur meistens knapp in Führung lag, sondern einfach effektiver agierte. Gewonnen wurde das Spiel letztlich unter den Körben, wo die BG 24 von 47 Versuchen (51 Prozent) einnetzte, während die Lions nur 18 von 48 Versuchen (38 Prozent) verwerten konnten. Überhaupt war die Trefferqute der BG mit 30 von 64 (47 Prozent) deutlich besser als die des PSK (28:73,       38 Prozent). Für die BG trafen Kazarnovsky (19/2), Gulley (14), Black (10), Schmitz (9/2), Fluellen (9/1),  Easterling (9), Duku (5/1) Davis (2) und Ristau (2), während bei den Lions neben dem überragenden Eric Curth (24/3)  noch Parker (14/2) McDuffie (11/3))  und Talbert (10) zweistellig punkten konnten.

Für die BG bedeutet dieser Sieg, dass man mit 11:8 Siegen immer noch auf dem sechsten Tabellenplatz steht, aber mit einem Sieg am kommenden Mittwoch im Nachholspiel bei den Frankfurt Juniors den fünften Tabellenplatz erreichen kann. Ein Sieg wird allerdings keine leichte Aufgabe für die BG. So haben die Skyliners gestern gegen den Tabellendritten Elchingen mit 81:72 gewonnen und damit bewiesen, dass sie besser als ihr Tabellenplatz sind. Spielbeginn ist um 19 Uhr 30 im Nordwestzentrum (Basketball City Mainhatten, Walter Möller Platz 2, 60439 Frankfurt/Main).