Kategorie: NBBL

Deutscher Meister für Karlsruher NBBL eine Nummer zu groß

Karlsruhe/München – In der NBBL-Premiere mussten sich die U19 Bundesliga-Basketballer der BG Karlsruhe dem amtierenden Deutschen Meister FC Bayern Basketball deutlich mit 67:43 (36:22) geschlagen geben. Eine unterirdische Freiwurf-Quote und Abschlussschwächen in unmittelbarer Korbnähe machten den Unterschied aus. Beste Werfer der Karlsruher waren Ricardo Rowe mit 14 und Lawrence Mugagan mit 12 Zählern.

 

Die frisch qualifizierte NBBL-Mannschaft der BG Karlsruhe eröffnete die NBBL-Saison mit folgender Aufstellung: Ricardo Rowe, Janni Mavridis, Tim Kalocai, Lawrence Mugagan und Tamir Rahman. Stark beeindruckt zeigten sich die Karlsruher von der tollen Trainings- und Spielanlage des FC Bayern Campus, dem Münchener Nachwuchsleistungszentrum. Große Probleme bereitete der BG in der Anfangsphase vor allem das italienische Top-Talent Sasha Matthias Grant. Der im Jahr 2002 geborene und athletische Small Forward, wechselte diesen Sommer vom italienischen EuroCup-Teilnehmer Reggio Emilia zum FC Bayern Basketball und steht auf den Listen verschiedener NBA-Scouts. Sein Korbleger und Fastbreak-Dunking leiteten einen frühen 10:2-Lauf der Münchner ein und zwangen Trainer Mario Dugandzic bereits zur ersten Auszeit.

 

Unterirdische Freiwurf-Quote

Die Karlsruher antworteten prompt mit einer aggressiveren Verteidigung und fanden nun offensiv öfters den Weg zum Korb, wo man meistens nur durch Fouls gestoppt werden konnte. Doch die Konzentration an der Freiwurf-Linie war an diesem Tag schlichtweg nicht da. Ganze acht Freiwürfe ließ die BG im ersten Viertel liegen und verlor dadurch früh den Anschluss zum deutschen Meister – lediglich 2 von 10 Freiwürfe konnten im ersten Spielabschnitt verwandelt werden. Insgesamt schoss die BG erschreckende 6/23 von der Freiwurf-Linie! Das Viertelergebnis 21:9 hätte aus Karlsruher Sicht durchaus besser aussehen können.

Im zweiten Viertel versuchten die Karlsruher den Rückstand zu verkürzen. Doch nun machte sich die BG das Leben selbst zusätzlich schwer, indem an und für sich einfache Korbleger am Brett verlegt wurden. Die Bayern hatten sich defensiv gut auf die Karlsruher eingestellt. Umso ärgerlicher war es, einfache Punkte nicht verwertet zu haben. Im Low-Scoring-Game ging es mit 36:22 in die Halbzeitpause.

 

Neues Tempo und gute Erfahrungen

In der zweiten Halbzeit hörten die Dugandzic-Schützlingen niemals auf zu kämpfen, mussten jedoch anerkennen, dass an diesem Tag der deutsche Meister eine Nummer zu groß war. Die BG Karlsruhe konnte phasenweise gut mithalten. Doch die Spieler müssen sich an die erhöhte Spiel-Geschwindigkeit in der NBBL gewöhnen. „Solche Spiele sind für unsere Jungs ganz neue aber gute Erfahrungen. Leider haben wir zu früh einfache Punkte liegen lassen, um den FCBB heute ärgern zu können“, sagt U19-Trainer Mario Dugandzic.

 

Für die BG spielten: R. Rowe 14 Punkte/ 1 Dreier, L. Mugagan 12, J. Mavridis 9/2, Müller 3/1, A. Mandana 3/1, T. Kalocai 2, S. Hartinger, B. Löffler, S. Gharbi, J. Flörchinger, T. Rhaman.

 

Nächstes Spiel in Ulm gegen NBBL-Neuling BBU Allgäu/Memmingen

Kommenden Sonntag trifft das U19-Bundesliga-Team der BG Karlsruhe auf die BBU Allgäu/Memmingen, die sich ebenfalls diesen Sommer zum ersten Mal für den NBBL-Spielbetrieb qualifizierten. Die Allgäuer fungieren als zweite NBBL-Mannschaft des BBL-Clubs ratiopharm Ulm und der neu gegründeten OrangeAcademy. Spielbeginn ist am Sonntag 22.10. um 15.00 Uhr im Ulmer BBU-Trainingszentrum.

Mehr

BG Karlsruhe eröffnet NBBL-Saison gegen FC Bayern München Basketball

Karlsruhe – Dieses Wochenende ist es endlich soweit. Die BG Karlsruhe steigt als frisch qualifiziertes NBBL-Team in die U19-Bundesliga-Saison 2017/2018 ein. Die Mannschaft von Trainer Mario Dugandzic bekommt es gleich im ersten Auswärtsspiel mit dem amtierenden Deutschen Meister zu tun. Tip-Off ist am Sonntag um 15.00 Uhr im Münchener Nachwuchsleistungszentrum.

 

Die U19-Bundesliga-Spieler der BG Karlsruhe freuen sich auf die Eröffnung der NBBL-Meisterschaftsrunde. Nach einer erfolgreichen Qualifikation im vergangenen Juni, kann die Partie gegen den FC Bayern München Basketball nicht früh genug kommen. Erst letztes Wochenende mussten die Nachwuchs-Basketballer vertröstet werden, da das Team Urspring um Spielverschiebung gebeten hatte. Die Vorfreude auf das Kräftemessen in Deutschlands Belle-Etage des Nachwuchs-Basketballs ist nun umso größer.

 

Jeder Gegner und jedes Spiel ein Event

Dabei erwartet die Karlsruher NBBL-Mannschaft ein knüppelhartes Programm. Der NBBL-Wettbewerb ist die höchste Spielklasse des deutschen Nachwuchs-Basketballs. In vier Gruppen spielen 32 Mannschaften um Playoff-Plätze, das Top-Four und den NBBL-Titel. In den ersten 14 Hauptrunden-Partien versuchen sich die Mannschaften vorerst für die Play-Offs zu qualifizieren. Falls dies nicht gelingt, führt der Weg über die Play-Downs zum potenziellen erfolgreichen Klassenerhalt.

In Deutschlands vermeintlich härtester NBBL-Gruppe treffen die BG-Nachwuchs-Asse neben dem FC Bayern München Basketball, auf den deutschen Vizemeister Internationale Basketball Akademie München (IBAM), die Porsche BBA Ludwigsburg, ratiopharm Ulm, Young Tigers Tübingen, BBU Memmingen/Allgäu und auf das bereits erwähnte Team Urspring. Als Teilnehmer der Hauptrunde 4 ist man inzwischen von europäischen Top-Programmen umgeben, bedenkt man, dass mit den Teams FC Bayern München Basketball und ratiopharm Ulm zwei Gruppen-Gegner sogar Einladungen von der Euroleague zum diesjährigen U18 Adidas Next Generation Tournament (ANGT) bekommen haben. „Die Möglichkeit sich als ambitionierter Jugendspieler auf diesem Niveau und gegen diese Gegner messen zu können, ist schon fast ein Privileg. Jedes NBBL-Spiel wird für uns ein Event sein, welches wir als tolle Herausforderung anpacken wollen“, sagt U19-Trainer Mario Dugandzic.

 

Team Karlsruhe endlich in der NBBL

Viele Anläufe hatte es in den vergangenen Jahren in Karlsruhe gegeben, um am NBBL-Wettbewerb teilzunehmen. In den Qualifikationen scheiterte man immer sehr knapp. Umso größer ist nun die Freude eine Karlsruher Mannschaft endlich ins Rennen schicken zu können. Und Coach Dugandzic ist mit der Mischung und Vielseitigkeit seines Kaders durchaus zufrieden: „Wir bieten die NBBL-Platform für ambitionierte Jungs an. Das diesjährige Konzept der Karlsruher NBBL-Mannschaft ist sicherlich anders einzustufen, als das der Münchner oder der BBL-Clubs. Zudem soll nicht nur Karlsruhe, sondern die ganze Region repräsentiert werden, deshalb besteht die Mannschaft auch aus Spielern, die nicht direkt aus der Stadt kommen. Auch internationale Spieler sind Teil des Teams, da die Deutsche Nachwuchs Basketball Bundesliga im Ausland ebenfalls einen sehr guten Ruf genießt. Zwar gilt die BG als klarer Underdog, doch das kann sich im Laufe der Saison als Vorteil erweisen. Man darf also gespannt sein.

 

Wiedersehen mit Weidemann

Gespannt sein darf man auch auf den ersten Gegner, den FC Bayern München Basketball. Dieser verfügt über viel Qualität und Tiefe. Besonders hervorzuheben ist natürlich Juniorennationalspieler Nelson Weidemann, der einst von Mario Dugandzic in Nürnberg trainiert wurde. Weidemann ist Leistungsträger und neuer Mannschafts-Kapitän im starken Münchener Team. „Ich freue mich immer, ehemalige Spieler wiederzusehen. Nelson hat sich toll entwickelt und ich bin gespannt, wie wir uns gegen ihn und den FC Bayern München schlagen werden“, so der BG-Coach. Tip-Off zur Partie ist am Sonntag, den 15. Oktober um 15.00 Uhr im Münchener Nachwuchsleistungszentrum.

 

NBBL-Kader 2017/2018 der BG Karlsruhe: David Abraham, Dennis Fadeev, Jonas Flörchinger, Jalen Fouda, Sami Gharbi, Steven Hartinger, Tim Kalocai, Manuel Kähm, Benedikt Löffler, Alain Mandana, Johannes Mavridis, Johannes Müller, Lawrence Mugagan, Tamir Rahman, Valentin Rappold, Ricardo Rowe.

Mehr

NBBL-Mannschaft bereitet sich auf das Schwabinger NBBL-Oktoberfestturnier vor!

Die Internationale Basketball Akademie München (IBAM) lädt bekanntermaßen alljährlich zum NBBL-Vorbereitungsturnier ein. Dieses Jahr sind wir mit unserer U19-Bundesliga Mannschaft ebenfalls vertreten. Die Nachwuchs-Bundesligaspieler der BG starten ins Turnier gegen die Get Better Academy Prag (GBA Prag) Get Better Academy Sprungball ist am Freitag den 15.09. um 20.45 Uhr

Die Prager nehmen jährlich am Junior-Euroleague ADIDAS NEXT GENERATION TOURNAMENT teil und präsentieren derzeit eines der interessantesten Nachwuchsleistungs-Projekte in Europa. Eine tolle Herausforderung für die BG-Boys 

Darüber hinaus kommt es u.a. zu Spielen gegen diesjährige NBBL-Gruppengegner IBA München (IBAM), Young Tigers Tübingen und die Porsche BBA Ludwigsburg Basketball-Akademie. Das Teilnehmerfeld komplettieren die Crailsheim MerlinsOeTTINGER ROCKETS und Basketball-Akademie GIESSEN 46ers

Wir bedanken uns bei Robby Scheinberg für die Einladung und freuen uns auf intensive und verletzungsfreie Testspiele! #BGKarlsruheNBBL   Nachwuchs-Basketball-Bundesliga

Mehr

BG Karlsruhe gelingt die Sensation in der NBBL-Qualifikation

Karlsruhe/Crailsheim – Die U19 der BG Karlsruhe hat beim 2. Qualifikationsturnier für die kommende Spielzeit in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) am vergangenen Wochenende Großes geleistet. In Crailsheim konnte sich die Mannschaft von Trainer Majdi Shaladi von Spiel zu Spiel steigern, alle drei Partien für sich entscheiden und so das Ticket für Saison 2017/2018 lösen. Quali-Projektleiter Mario Dugandzic sprach von einem phantastischen Tag für den Basketball in Karlsruhe und Umgebung.

Mit einem Sieg im Gepäck und viel Rückenwind reiste die neuformierte NBBL-Mannschaft der BG Karlsruhe ins 160 Kilometer entfernte Crailsheim. Dort hießen die Gegner Crailsheim Merlins, s. Oliver Baskets Akademie e.V. und TS Jahn München. Des Weiteren waren auch die Teams der BBU Allgäu/Memmingen und der Junior Baskets Rhein Neckar vor Ort, mit denen man es bereits vor einer Woche, beim 1. Qualifikationsturnier zu tun hatte. Schon die Auftaktbegegnung am Samstag gegen die Crailsheim Merlins hatte es in sich. In einer sehenswerten Partie waren es jedoch die Gastgeber, die besser ins Spiel kamen und über weite Strecken der Begegnung in Front lagen. Erst ein später 15:2-Lauf der BG-Jungs brachte die Wende und legte den Grundstein für einen knappen, aber nicht unverdienten 63:64-Sieg gegen den direkten Konkurrenten. „Dieser Sieg hat bei unserem Team neue Kräfte freigesetzt“ erinnert sich NBBL-Projektleiter Mario Dugandzic.

Deutlicher Sieg gegen Würzburg

Und es waren Kräfte, die bei der Begegnung gegen das NBBL-Team von Erstligist Würzburg, wenige Stunden später, genau zur richtigen Zeit zu kommen schienen. Zu keinem Moment hatte man den Eindruck, dass es sich bei der Auswahl der BG um ein nur wenig eingespieltes Ensemble handeln würde. Mit einer 6 Mann-Rotation gelang ein 55:40-Sieg, der am Ende ebenso ungefährdet wie unverhofft kam. Es war also ein mehr als erfolgreicher erster Tag für die Truppe, die in Kooperation mit Bad Bergzabern, Speyer und Hockenheim zusammengestellt wurde. Die große Frage war nun: Würde im letzten Spiel gegen Jahn München an Tag 2 der dritte und finale Streich gelingen, der gleichbedeutend mit der Qualifikation für Deutschlands höchste Spielklasse im Jugend- und Nachwuchsbereich in der Saison 2017/2018 sein würde?

Attraktive Plattform für ambitionierte Spieler

Und die Antwortet lautete „JA“. Mit ihrer besten Turnierleistung und einem beeindruckenden 46:70 löste die Mannschaft von Coach Shaladi am Sonntagmittag endgültig ihr Ticket für die kommende Spielzeit. Auch der Ulmer Nachwuchs machte die Qualifikation perfekt, was für Crailsheim bedeutet, dass man nun gegen die Giants Düsseldorf in ein Entscheidungsspiel gehen wird. BG Quali-Projektleiter Mario Dugandzic, der an den zwei Tagen in Crailsheim auch mit auf der Bank Platz nahm, blickt mehr als zufrieden auf dieses famose Wochenende zurück: „Uns ist hier eine echte Überraschung gelungen. Unsere Jungs haben viel Moral und Teamgeist bewiesen und darauf können wir sehr stolz sein. Somit können wir in der neuen Saison ambitionierten Spielern eine attraktive Plattform in der NBBL bieten. Wir sind hier auf einem sehr guten Weg in einer sehr dynamischen und basketball-begeisterten Region. Das ist ein phantastischer Tag für den Basketball in Karlsruhe und Umgebung.“

Es spielten für die BG Karlsruhe an diesem Wochenende:

Jonas Flörchinger, Johannes Müller, Lawrence Mugagan, Steven Hartinger, Alain Mandana, Tim Kalocai, Dennis Fadeev, Johannes Mavridis, Jakob Schöpe.

Mehr