BG Karlsruhe eröffnet NBBL-Saison gegen FC Bayern München Basketball

Karlsruhe – Dieses Wochenende ist es endlich soweit. Die BG Karlsruhe steigt als frisch qualifiziertes NBBL-Team in die U19-Bundesliga-Saison 2017/2018 ein. Die Mannschaft von Trainer Mario Dugandzic bekommt es gleich im ersten Auswärtsspiel mit dem amtierenden Deutschen Meister zu tun. Tip-Off ist am Sonntag um 15.00 Uhr im Münchener Nachwuchsleistungszentrum.

 

Die U19-Bundesliga-Spieler der BG Karlsruhe freuen sich auf die Eröffnung der NBBL-Meisterschaftsrunde. Nach einer erfolgreichen Qualifikation im vergangenen Juni, kann die Partie gegen den FC Bayern München Basketball nicht früh genug kommen. Erst letztes Wochenende mussten die Nachwuchs-Basketballer vertröstet werden, da das Team Urspring um Spielverschiebung gebeten hatte. Die Vorfreude auf das Kräftemessen in Deutschlands Belle-Etage des Nachwuchs-Basketballs ist nun umso größer.

 

Jeder Gegner und jedes Spiel ein Event

Dabei erwartet die Karlsruher NBBL-Mannschaft ein knüppelhartes Programm. Der NBBL-Wettbewerb ist die höchste Spielklasse des deutschen Nachwuchs-Basketballs. In vier Gruppen spielen 32 Mannschaften um Playoff-Plätze, das Top-Four und den NBBL-Titel. In den ersten 14 Hauptrunden-Partien versuchen sich die Mannschaften vorerst für die Play-Offs zu qualifizieren. Falls dies nicht gelingt, führt der Weg über die Play-Downs zum potenziellen erfolgreichen Klassenerhalt.

In Deutschlands vermeintlich härtester NBBL-Gruppe treffen die BG-Nachwuchs-Asse neben dem FC Bayern München Basketball, auf den deutschen Vizemeister Internationale Basketball Akademie München (IBAM), die Porsche BBA Ludwigsburg, ratiopharm Ulm, Young Tigers Tübingen, BBU Memmingen/Allgäu und auf das bereits erwähnte Team Urspring. Als Teilnehmer der Hauptrunde 4 ist man inzwischen von europäischen Top-Programmen umgeben, bedenkt man, dass mit den Teams FC Bayern München Basketball und ratiopharm Ulm zwei Gruppen-Gegner sogar Einladungen von der Euroleague zum diesjährigen U18 Adidas Next Generation Tournament (ANGT) bekommen haben. „Die Möglichkeit sich als ambitionierter Jugendspieler auf diesem Niveau und gegen diese Gegner messen zu können, ist schon fast ein Privileg. Jedes NBBL-Spiel wird für uns ein Event sein, welches wir als tolle Herausforderung anpacken wollen“, sagt U19-Trainer Mario Dugandzic.

 

Team Karlsruhe endlich in der NBBL

Viele Anläufe hatte es in den vergangenen Jahren in Karlsruhe gegeben, um am NBBL-Wettbewerb teilzunehmen. In den Qualifikationen scheiterte man immer sehr knapp. Umso größer ist nun die Freude eine Karlsruher Mannschaft endlich ins Rennen schicken zu können. Und Coach Dugandzic ist mit der Mischung und Vielseitigkeit seines Kaders durchaus zufrieden: „Wir bieten die NBBL-Platform für ambitionierte Jungs an. Das diesjährige Konzept der Karlsruher NBBL-Mannschaft ist sicherlich anders einzustufen, als das der Münchner oder der BBL-Clubs. Zudem soll nicht nur Karlsruhe, sondern die ganze Region repräsentiert werden, deshalb besteht die Mannschaft auch aus Spielern, die nicht direkt aus der Stadt kommen. Auch internationale Spieler sind Teil des Teams, da die Deutsche Nachwuchs Basketball Bundesliga im Ausland ebenfalls einen sehr guten Ruf genießt. Zwar gilt die BG als klarer Underdog, doch das kann sich im Laufe der Saison als Vorteil erweisen. Man darf also gespannt sein.

 

Wiedersehen mit Weidemann

Gespannt sein darf man auch auf den ersten Gegner, den FC Bayern München Basketball. Dieser verfügt über viel Qualität und Tiefe. Besonders hervorzuheben ist natürlich Juniorennationalspieler Nelson Weidemann, der einst von Mario Dugandzic in Nürnberg trainiert wurde. Weidemann ist Leistungsträger und neuer Mannschafts-Kapitän im starken Münchener Team. „Ich freue mich immer, ehemalige Spieler wiederzusehen. Nelson hat sich toll entwickelt und ich bin gespannt, wie wir uns gegen ihn und den FC Bayern München schlagen werden“, so der BG-Coach. Tip-Off zur Partie ist am Sonntag, den 15. Oktober um 15.00 Uhr im Münchener Nachwuchsleistungszentrum.

 

NBBL-Kader 2017/2018 der BG Karlsruhe: David Abraham, Dennis Fadeev, Jonas Flörchinger, Jalen Fouda, Sami Gharbi, Steven Hartinger, Tim Kalocai, Manuel Kähm, Benedikt Löffler, Alain Mandana, Johannes Mavridis, Johannes Müller, Lawrence Mugagan, Tamir Rahman, Valentin Rappold, Ricardo Rowe.