BG Eisbären laden zum ersten Saison-Heimspiel

Karlsruhe – Im zweiten Saisonspiel der 1. Regionalliga-Südwest empfängt die BG in ihrer Heimpremiere, am Samstagabend um 19.00 Uhr in der Friedrich-List-Sporthalle, den ASC Theresianum Mainz. Nachdem die jungen Karlsruher in Saarlouis erst in den Schlusssekunden eine knappe Niederlage hinnehmen mussten, brennt man im ersten Saison-Heimspiel auf Wiedergutmachung.

 

Der Neuanfang ist getan, jetzt soll für die BG der erste Saisonsieg her. Am vergangenen Wochenende in Saarlouis zeigte die Mannschaft von Trainer Mario Dugandzic mit vielen neuen und jungen Gesichtern zwar eine engagierte Leistung – mit 95 erzielten Auswärts-Punkten – musste jedoch schlussendlich auf eine naive Art und Weise eine Niederlage hinnehmen. Gegen den ASC Theresianum Mainz möchte man es am Samstag vor heimischer Kulisse besser machen.

 

Mainz erfahren und abgezockt / Wiedersehen mit BG-NBBL-Spieler Alain Mandana

 

Doch die Fächerstädter erwartet ein durchaus unangenehmer Gegner. Die Mainzer mussten sich in ihrem ersten Saisonspiel zuhause den favorisierten Tigers aus Tübingen äußerst knapp mit 76:79 geschlagen geben. ASC-Coach Wolfgang Ortmann, der zuvor zwei Jahre JBBL-Trainer der Würzburg Baskets war, hat erneut eine interessante und homogene Mannschaft zusammenstellen können.

Topscorer beim Saisonauftakt war Anish Sharda, der die Rheinhessen mit 17 Punkten, 9 Assists, 3 von 6 Dreiern und 6 von 6 getroffenen Freiwürfen, fast zum Sieg geführt hätte. Ebenfalls stark aufspielen konnte ein weiterer Routinier, Philipp Schön. Der 2,00 Meter-Mann verbuchte 14 Punkte auf seinem Konto und strahlte wie immer eine große Gefahr von außerhalb der Dreier-Linie aus. Außerdem erhält das Duo seit dieser Saison durch den Letten Janis Dumburs (2,00 m, Forward) tatkräftige Unterstützung. In seinem ersten Spiel für die Mainzer kam der Allrounder auf 13 Punkte und 7 Rebounds.

Die Karlsruher freuen sich derweil nicht nur auf die eigenen Fans, sondern auch auf ein Wiedersehen mit BG-NBBL-Spieler Alain Mandana. Der Mainzer Forward, der unter anderem im Nachwuchsprogramm von Brose Bamberg ausgebildet wurde, bestritt mit der BG Karlsruhe im vergangenen Sommer erfolgreich die NBBL-Qualifikation. Auf seine bissige Verteidigung müssen sich die Karlsruher ebenfalls vorbereiten.

 

Bereits im 2. Saisonspiel aus Fehlern lernen

 

Die BG-Jungs brennen auf ihren Heimspielauftakt. Und man hat sich vorgenommen, schon frühzeitig aus Fehlern zu lernen. Insbesondere das Umschalten von Angriff auf Verteidigung soll besser funktionieren. „Mainz wird sicherlich nicht langsamer als Saarlouis spielen. Daher bin ich gespannt wie die Jungs reagieren und ob sie diese Herausforderung annehmen können“, blick Trainer Dugandzic voraus.

 

Spielbeginn ist um 19.00 Uhr in der Friedrich-List-Sporthalle, Ludwig-Erhard-Allee 3, 76131 Karlsruhe.